Urania Graz

Burggasse 4/I, 8010 Graz
Tel: 0316 - 82 56 88-0
Fax: 0316 - 81 42 57
eMail: urania@urania.at

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag jeweils
von 9 bis 13 Uhr und von 16
bis 19 Uhr sowie Freitags von 9
bis 12 Uhr für Sie geöffnet.

 

'Reich des Bösen'? Österreicher über die Russische Revolution und die innersowjetischen Entwicklungen der 1920er Jahre
Vorträge und Symposien | Russland

"Reich des Bösen"? Österreicher über die Russische Revolution und die innersowjetischen Entwicklungen der 1920er Jahre

Die russische Revolution veränderte vor 100 Jahren die poltische Landkarte Europas und der Welt nachhaltig. Aus diesem Anlass widmet die Urania der Geschichte Russlands eine hochkarätig besetzte Vortragsreihe. Von den Anfängen der russischen Geschichte, der Kiewer Rus, den ersten Fürsten in Kiew, Wladimir, Nowgorod und Moskau, die sich bald Zaren nannten, über Iwan den Schrecklichen, die Romanows, wie Peter d.Gr. oder Katharina d. Gr., die Revolution 1917, den Bürgerkrieg und den Sowjetstaat, aufgebaut von Lenin, fortgeführt von Stalin, die Millionen Opfer, den Zweiten Weltkrieg und den anschließenden Kalten Krieg, in dem sich die Sowjetunion als Großmacht darstellen konnte, die Epoche des Stillstands unter Breschnjew und den Zerfall des Imperiums unter Gorbatschow. Spannend erzählte Geschichte, persönliche Einblicke, neue Fragestellungen.

Beginn:
Dienstag, 14. November 2017
R0126
Ende: Dienstag, 14. November 2017
Dauer: 1 Abend
Zeit: 19:00 - 20:30
Referenten: Dr. Verena Moritz
Ort: Hörsaal VI, Alte Technik, Rechbauerstr. 12/P
Kosten: 10,00 €
   
  bullet zu dieser Veranstaltung anmelden
  bullet alle Termine ansehen
  • Das neue Uraniamagazin
Urania Blätterkatalog
Steiermärkische Sparkasse