Page 3 - Programm_01_23
P. 3

Vom Urania-Vortrag zum Physikstudium


       Das Jahr 2022 war ein großartiger Erfolg für die Wissenschaft   der Urania besucht hatte,
       in Österreich im Allgemeinen und für die Physik im Speziellen.   auch im besagten Hörsaal VI.
       89 Jahre nach dem Theoretiker Erwin Schrödinger ging ein   Leider nicht mit Zeilinger
       Nobelpreis an Anton Zeilinger, der mit seinen Mitarbeitern in   1987, da war ich noch zu jung.
       bahnbrechenden Experimenten die Phänomene der Quanten-   Allerdings gab es 2005 einen
       mechanik bis in makroskopische Skalen und in die Anwen-   Urania-Vortrag, „Quanten –
       dung der Quantenkommunikation  gebracht hat. Wie viele   Einsteins ungeliebte Kinder”,
       große Forscher legt er besonderen Wert darauf, komplexe   eines seiner Weggefährten:
       Themen einem breiten Publikum zugänglich zu machen und   Peter  Zoller. Obwohl ich
       begeistert so unzählige Menschen. Zwei dieser Vorträge von   damals noch keine Ahnung
       Professor Zeilinger fanden bereits 1987 statt, und zwar im    von Quantenmechanik hatte,
       Hörsaal VI der Alten Technik in Graz in der Vortrags-   war es von da an mein Ziel,
       reihe  „Wissenschaft,  Technik,  Weltbild  –  Die  gegenwärtige   diese zu verstehen. Einige
       Revolution  in  den  Wissenschaften“,  veranstaltet  von  der     Jahre Physikstudium später konnte ich dann meine Bachelor-
       Urania.                                  arbeit als Gast an seinem Institut in Innsbruck absolvieren.
                                                Auch wenn ich inzwischen in der Fusionsphysik gelandet bin,
       Einige Monate vor diesem bedeutenden Ereignis ist     zeigt die Geschichte, wie ein Vortragsabend einen jungen
       Wilhelm Baier von der Urania Steiermark an meinen Vorgänger   Menschen inspirieren kann, der zuvor noch wenig Berührung
       Winfried Kernbichler herangetreten, ob er als Leiter der    mit einem Fachgebiet hatte, bis hin dazu, einen Lebensweg
       Arbeitsgruppe Plasmaphysik am Institut für Theoretische   nachhaltig zu prägen.
       Physik der TU Graz die wissenschaftliche Leitung für eine
       Vortragsreihe über einen ganz anderen Teilbereich der Physik   Die Urania bietet noch weit mehr als Vorträge zu wissen-
       übernehmen könnte: die Kernfusion. Nachdem ich gerade als   schaftlichen Themen. Hier wird Bildung im besten Sinn des
       sein Nachfolger angefangen hatte, haben wir das Programm   Wortes nicht nur gepredigt, sondern gelebt. Deshalb freue
       gemeinsam  organisiert.  Es  umfasst  neben  der  kerntech-   ich mich auf ein spannendes Programm zum Start ins neue
       nischen Anwendung des Wasserstoffs auch seine Rolle als   Jahr 2023 und lade Sie herzlich ein, es gemeinsam mit uns zu
       chemischen Energieträger und zukünftige Anforderungen   genießen!
       an elektrische Netze. Ein Highlight ist der Abend mit einem
       Direktor am Max-Planck-Institut für Plasmaphysik und Leiter
       der Physikentwicklung des europäischen Demonstrationskraft-
       werks DEMO: Hartmut Zohm.
       Während der Planung erinnerte ich mich, dass ich schon um
       den Beginn meiner Studienzeit öfter Abendveranstaltungen   Ass.-Prof. Dr. Dipl.-Ing. Christopher Albert








       OFFENLEGUNG

       Eigentümer, Herausgeber und Verleger:  Urania Steiermark, 8010 Graz, Hauptplatz 16-17/II, ZVR: 134609890, UID: ATU 3766 7208
       Bankverbindung:       Die Steiermärkische Bank- & Sparkassen AG, IBAN: AT10 2081 5000 0010 5783
       Gesamtherstellung:    Universitätsdruckerei Klampfer GmbH, Barbara-Klampfer-Straße 347, 8181 St. Ruprecht an der Raab


       IMPRESSUM
       Die Mitteilungen der Urania Steiermark stehen im Eigentum des Vereins „Urania Steiermark“, dessen Zweck die Verbreitung der Volksbildung in wissenschaftlicher,
       künstlerischer und ethischer Beziehung ist, mit dem Ziel, die menschliche Persönlichkeit in ihrer Gesamtheit und Einheit zu gestalten. Der Vorstand besteht derzeit aus seinem
       Präsidenten, Univ.-Prof. Dr. Josef Smolle, den Vizepräsidenten, Univ.-Prof. Dr. Hans Sünkel und Univ.-Prof. Dr. Arnold Hanslmeier, seinen Schriftführern, Prof. Mag. Karl Kalcsics
       und Univ.-Prof. Dr. Christa Neuper, seinen Kassieren, MMMag. Dr. Andrea Hoffmann und Dr. Heinz Klingenberg, sowie den Vorstandsmitgliedern Univ.-Prof. Dr. Karl Crailsheim,
       Univ.-Prof. Dr. Anita Ziegerhofer und Renata Schwarzbauer. Der Geschäftsführer des Vereins ist Direktor Mag. Dr. Wolfgang Moser. Die Blattlinie dieser „Mitteilungen der
       Urania Steiermark“ als Vereinsorgan dient – überparteilich, unabhängig und frei – dem oben definierten Vereinszweck.

                                                                                       1
   1   2   3   4   5   6   7   8