Allgemeinbildende Seminare
Seminare / Kursdetails

Wolfgang Schaukal und die "Moderne in der Steiermark"

Kursnummer X108
Beginn Di., 22.10.2019, 17:30 - 19:00 Uhr
Kursgebühr Gebühr für Mitglieder: 34,00 €
Gebühr für Nichtmitglieder: 40,00 €
Dauer 4 Abende
Kursleitung Mag. Dr. Elfriede Wiltschnigg
Kursort
U-Kursraum 05
Burggasse 4/I, Graz
 

Der Maler, Grafiker und Volksbildner Wolfgang Schaukal (1900-1981), der vor dem Zweiten Weltkrieg Kontakte zu Anton Kolig und dem Nötscher Kreis unterhalten hatte und bei Herbert Boeckl in Wien als Privatassistent tätig gewesen war, kam nach dem Krieg nach Graz, wo er als Direktor der "Urania für Steiermark" und Lehrbeauftragter für künstlerische Gestaltung an der Technischen Hochschule großen Einfluß auf das steirische Kulturleben nahm. Im Seminar werden, ausgehend von einem Text Schaukals, die steirischen Künstler der frühen Moderne sowie der Einfluss der internationalen Moderne auf deren Schaffen, diskutiert.

Der Maler, Grafiker und Volksbildner Wolfgang Schaukal (1900-1981), der vor dem Zweiten Weltkrieg Kontakte zu Anton Kolig und dem Nötscher Kreis unterhalten hatte und bei Herbert Boeckl in Wien als Privatassistent tätig gewesen war, kam nach dem Krieg nach Graz, wo er als Direktor der "Urania für Steiermark" und Lehrbeauftragter für künstlerische Gestaltung an der Technischen Hochschule großen Einfluß auf das steirische Kulturleben nahm. Im Seminar werden, ausgehend von einem Text Schaukals, die steirischen Künstler der frühen Moderne sowie der Einfluss der internationalen Moderne auf deren Schaffen, diskutiert.



Datum
22.10.2019
Uhrzeit
17:30 - 19:00 Uhr
Ort
Burggasse 4/I, URANIA, Burggasse 4/1, Kursraum 05
Datum
05.11.2019
Uhrzeit
17:30 - 19:00 Uhr
Ort
Burggasse 4/I, URANIA, Burggasse 4/1, Kursraum 05
Datum
12.11.2019
Uhrzeit
17:30 - 19:00 Uhr
Ort
Burggasse 4/I, URANIA, Burggasse 4/1, Kursraum 05
Datum
19.11.2019
Uhrzeit
17:30 - 19:00 Uhr
Ort
Burggasse 4/I, URANIA, Burggasse 4/1, Kursraum 05


Österreichische URANIA für Steiermark

Burggasse 4/l | 8010 Graz
0316 - 82 56 88-0
0316 - 81 42 57
urania@urania.at

Öffnungszeiten
Montag bis Donnerstag: 9 bis 13/16 bis 19 Uhr
Freitag: 9 bis 12 Uhr