Allgemeinbildende Seminare
Seminare / Kursdetails

Reformer und Revolutionär Joseph II. Kaiser von Gottes Gnaden

Kursnummer Y108
Beginn Do., 05.03.2020, 17:30 - 19:00 Uhr
Kursgebühr Gebühr für Mitglieder: 34,00 €
Gebühr für Nichtmitglieder: 40,00 €
Dauer 4 Abende
Kursleitung Dr. Manfred Kammerer
Kursort
U-Kursraum 05
Burggasse 4/I, Graz
 

Kaiser Joseph II. gehört zu den bedeutendsten und interessantesten Herrscherpersönlichkeiten der österreichischen Geschichte. Er zählt zu den prominentesten Vertretern des aufgeklärten Absolutismus. Durch seine Reformen hat er eine weit über seine Zeit hinausreichende Umgestaltung des Reiches eingeleitet. Pressefreiheit, Steuergesetzgebung, Kirchenpolitik, soziale Maßnahmen und Verwaltungsreformen wirken bis in die Gegenwart. Seine, an der Vernunft orientierten Regelungen griffen zum Teil in den Alltag der Menschen ein. Seine politischen Weichenstellungen ersparten dem Reich eine blutige Revolution und verhinderten Zustände, wie sie in Frankreich herrschten. Trotz dieser Tatsachen ist bis heute das Bild dieses Kaisers umstritten. Vor allem seine kirchlichen Reformen haben in der katholisch beeinflussten Forschung der Vergangenheit ein negatives Bild hinterlassen. Letztendlich ist Joseph II. in vielen seiner Reformen gescheitert. Sein ehrgeiziges Reformprogramm gab einer ganzen Epoche den Namen: "Josephinismus".

Kaiser Joseph II. gehört zu den bedeutendsten und interessantesten Herrscherpersönlichkeiten der österreichischen Geschichte. Er zählt zu den prominentesten Vertretern des aufgeklärten Absolutismus. Durch seine Reformen hat er eine weit über seine Zeit hinausreichende Umgestaltung des Reiches eingeleitet. Pressefreiheit, Steuergesetzgebung, Kirchenpolitik, soziale Maßnahmen und Verwaltungsreformen wirken bis in die Gegenwart. Seine, an der Vernunft orientierten Regelungen griffen zum Teil in den Alltag der Menschen ein. Seine politischen Weichenstellungen ersparten dem Reich eine blutige Revolution und verhinderten Zustände, wie sie in Frankreich herrschten. Trotz dieser Tatsachen ist bis heute das Bild dieses Kaisers umstritten. Vor allem seine kirchlichen Reformen haben in der katholisch beeinflussten Forschung der Vergangenheit ein negatives Bild hinterlassen. Letztendlich ist Joseph II. in vielen seiner Reformen gescheitert. Sein ehrgeiziges Reformprogramm gab einer ganzen Epoche den Namen: "Josephinismus".



Datum
05.03.2020
Uhrzeit
17:30 - 19:00 Uhr
Ort
Burggasse 4/I, URANIA, Burggasse 4/1, Kursraum 05
Datum
12.03.2020
Uhrzeit
17:30 - 19:00 Uhr
Ort
Burggasse 4/I, URANIA, Burggasse 4/1, Kursraum 05
Datum
19.03.2020
Uhrzeit
17:30 - 19:00 Uhr
Ort
Burggasse 4/I, URANIA, Burggasse 4/1, Kursraum 05
Datum
26.03.2020
Uhrzeit
17:30 - 19:00 Uhr
Ort
Burggasse 4/I, URANIA, Burggasse 4/1, Kursraum 05


Österreichische URANIA für Steiermark

Burggasse 4/l | 8010 Graz
0316 - 82 56 88-0
0316 - 81 42 57
urania@urania.at

Öffnungszeiten
Montag bis Donnerstag: 9 bis 13/16 bis 19 Uhr
Freitag: 9 bis 12 Uhr