Vorträge / Symposien

Literaturkreis URANIA Keinem bleibt seine Gestalt ...

Kursnummer A0360
Beginn Mo., 05.10.2020, 19:00 - 20:30 Uhr
Kursgebühr Gebühr für Mitglieder: 0,00 €
Gebühr für Nichtmitglieder (Abendkassa): 50,00 €
Dauer 1 Abende
Kursleitung Mag. Hans Putzer
Kursort
U-Kursraum 04
Burggasse 4/I, Graz
 

Ovids Metamorphosen gehören zu den wirkmächtigsten Texten der abendländischen Kultur. Ihre Stoffe wurden durch die Jahrhunderte hindurch ständig neu erzählt, komponiert und bildnerisch gestaltet. Mehr aber noch prägen die Idee der ständigen Verwandlung sowie die dem Werk innewohnende Geschichtsphilosophie unser Denken bis heute.

1. Metamorphosen bei Gogol & Kafka
2. Orpheus und die Poesie
3. Medea und die Liebe
4. Sisyphos und das Glück
5. Europa und die Geschichte

Ovids Metamorphosen gehören zu den wirkmächtigsten Texten der abendländischen Kultur. Ihre Stoffe wurden durch die Jahrhunderte hindurch ständig neu erzählt, komponiert und bildnerisch gestaltet. Mehr aber noch prägen die Idee der ständigen Verwandlung sowie die dem Werk innewohnende Geschichtsphilosophie unser Denken bis heute.

1. Metamorphosen bei Gogol & Kafka
2. Orpheus und die Poesie
3. Medea und die Liebe
4. Sisyphos und das Glück
5. Europa und die Geschichte


Kurs abgeschlossen
Literatur (Literatur)

Datum
05.10.2020
Uhrzeit
19:00 - 20:30 Uhr
Ort
Burggasse 4/I, URANIA, Burggasse 4/1, Kursraum 04


Österreichische URANIA für Steiermark

Burggasse 4/l | 8010 Graz
0316 - 82 56 88-0
0316 - 81 42 57
urania@urania.at

Öffnungszeiten des Sekretariat
Montag bis Donnerstag, 09.00-13.00 Uhr und 16.00-19.00 Uhr
Freitag, 09.00 bis 12.00 Uhr