Tagesfahrten & Bildungsreisen

Italien-Jubiläumsreise 2019: Oberitalienische Stadtkostbarkeiten

Kursnummer V212
Beginn Do., 20.06.2019, 06:00 - 18:00 Uhr
Kursgebühr Gebühr für Mitglieder: 820,00 €
Gebühr für Mitglieder mit EZ: 965,00 €
Gebühr für Nichtmitglieder: 850,00 €
Gebühr für Nichtmitglieder mit EZ: 995,00 €
Dauer 4 Tage
Kursleitung Mag. Dr. Franz Fink
Kursort Zu diesem Kurs sind keine Orte verfügbar.
 

Im Almanach 1924 "Fünf Jahre Grazer Urania" war zu lesen: "Das Ziel der ersten Gesellschaftsreise der "Grazer Urania" bildeten die Städte Padua, Florenz, Rom und Venedig. Der außerordentlich reichhaltige Reiseplan gewährte dennoch genügend Stunden zur Erholung und für Sonderunternehmungen einzelner." Unsere Jubiläumsreise verläuft teilweise so wie die erste Uraniareise vor fast 100 Jahren. Nur das Transportmittel ist verändert: damals war es eine Eisenbahnreise, 2019 werden wir mit dem Autobus unterwegs sein. Verändert haben sich also die Transportmittel und die Qualität der touristischen Infrastruktur, gleich geblieben ist die Kompetenz der Reiseleiter in den letzten 100 Jahren. Besucht werden bei dieser Reise italienische Sehnsuchtsorte, die immer wieder einen Besuch wert sind.

Do, 20.06.: Graz (06.00 Uhr) -- durch Kärnten und das Kanaltal nach Treviso. Dieser Ort wird auch Kleinvenedig genannt und besticht durch seine von Kanälen durchzogene Altstadt mit herrlichen Bauten wie dem Dom und S. Nicola. Weiterfahrt nach Castelfranco Veneto. Diese von einer mittelalterlichen Mauer umgebene Stadt ist der Geburtsort von Giorgione und beeindruckt durch ihr Stadtbild. ANF in Padua.
Fr, 21.06.: Padua: Ganztägige Stadtbesichtigung mit Scrovegni-Kapelle (Giotto-Fresken), Santa Sofia, Altstadt, Baptisterium, Il Santo, Prato della Valle; ANF.
Sa, 22.06.: Padua -- Ferrara. Die Stadt des Fürstengeschlechts Este besitzt unter anderem einen herrlichen Dom, eine geschlossene Altstadt und den sehenswerten Palazzo Schifanoia. Weiterfahrt nach Bologna. In der Hauptstadt der Emilia, genannt die Gelehrte, die Turmreiche und die Dicke (la dotta, la turrita, la grassa) beeindrucken die Laubengänge, der Dom S. Petronio und der Santo-Stefano-Bezirk. Rückfahrt nach Padua (ANF).
So, 23.06.: Padua -- Pordenone. Die venetianisch geprägte Stadt verfügt über einen herrlichen Dom und reich bemalte Fassaden in ihrem Altstadtkern. Weiterfahrt nach Udine, Hauptort des Friaul. Ebenso venetianisch geprägt ist der kulturhistorische Einfluss der nahe gelegenen Alpen schon deutlich bemerkbar. Rückfahrt nach Graz durch das Kanaltal und Klagenfurt nach Graz (Ankunft: ca. 18.00 Uhr).

Leistungen: Fahrt, 3 Halbpensionen (Abendessen im hotelnahen Restaurant), Eintritte, Führungen und Reiseleitung
Mindestteilnehmerzahl: 15 Personen
Anmeldung: bis Freitag, 15. Februar 2019
Termin: Do, 20. bis So, 23. Juni 2019 V212
Kosten: € 740,-- Uraniamitglieder € 710,-- (bei 20 Personen)
Kosten: € 850,-- Uraniamitglieder € 820,-- (bei 15 Personen)
€ 145,-- Einzelzimmerzuschlag
Leitung: Dr. Franz Fink, Historiker

Im Almanach 1924 "Fünf Jahre Grazer Urania" war zu lesen: "Das Ziel der ersten Gesellschaftsreise der "Grazer Urania" bildeten die Städte Padua, Florenz, Rom und Venedig. Der außerordentlich reichhaltige Reiseplan gewährte dennoch genügend Stunden zur Erholung und für Sonderunternehmungen einzelner." Unsere Jubiläumsreise verläuft teilweise so wie die erste Uraniareise vor fast 100 Jahren. Nur das Transportmittel ist verändert: damals war es eine Eisenbahnreise, 2019 werden wir mit dem Autobus unterwegs sein. Verändert haben sich also die Transportmittel und die Qualität der touristischen Infrastruktur, gleich geblieben ist die Kompetenz der Reiseleiter in den letzten 100 Jahren. Besucht werden bei dieser Reise italienische Sehnsuchtsorte, die immer wieder einen Besuch wert sind.

Do, 20.06.: Graz (06.00 Uhr) -- durch Kärnten und das Kanaltal nach Treviso. Dieser Ort wird auch Kleinvenedig genannt und besticht durch seine von Kanälen durchzogene Altstadt mit herrlichen Bauten wie dem Dom und S. Nicola. Weiterfahrt nach Castelfranco Veneto. Diese von einer mittelalterlichen Mauer umgebene Stadt ist der Geburtsort von Giorgione und beeindruckt durch ihr Stadtbild. ANF in Padua.
Fr, 21.06.: Padua: Ganztägige Stadtbesichtigung mit Scrovegni-Kapelle (Giotto-Fresken), Santa Sofia, Altstadt, Baptisterium, Il Santo, Prato della Valle; ANF.
Sa, 22.06.: Padua -- Ferrara. Die Stadt des Fürstengeschlechts Este besitzt unter anderem einen herrlichen Dom, eine geschlossene Altstadt und den sehenswerten Palazzo Schifanoia. Weiterfahrt nach Bologna. In der Hauptstadt der Emilia, genannt die Gelehrte, die Turmreiche und die Dicke (la dotta, la turrita, la grassa) beeindrucken die Laubengänge, der Dom S. Petronio und der Santo-Stefano-Bezirk. Rückfahrt nach Padua (ANF).
So, 23.06.: Padua -- Pordenone. Die venetianisch geprägte Stadt verfügt über einen herrlichen Dom und reich bemalte Fassaden in ihrem Altstadtkern. Weiterfahrt nach Udine, Hauptort des Friaul. Ebenso venetianisch geprägt ist der kulturhistorische Einfluss der nahe gelegenen Alpen schon deutlich bemerkbar. Rückfahrt nach Graz durch das Kanaltal und Klagenfurt nach Graz (Ankunft: ca. 18.00 Uhr).

Leistungen: Fahrt, 3 Halbpensionen (Abendessen im hotelnahen Restaurant), Eintritte, Führungen und Reiseleitung
Mindestteilnehmerzahl: 15 Personen
Anmeldung: bis Freitag, 15. Februar 2019
Termin: Do, 20. bis So, 23. Juni 2019 V212
Kosten: € 740,-- Uraniamitglieder € 710,-- (bei 20 Personen)
Kosten: € 850,-- Uraniamitglieder € 820,-- (bei 15 Personen)
€ 145,-- Einzelzimmerzuschlag
Leitung: Dr. Franz Fink, Historiker


Für diesen Kurs sind keine Termine vorhanden.

Österreichische URANIA für Steiermark

Burggasse 4/l | 8010 Graz
0316 - 82 56 88-0
0316 - 81 42 57
urania@urania.at

Öffnungszeiten
Montag bis Donnerstag: 9 bis 13/16 bis 19 Uhr
Freitag: 9 bis 12 Uhr