Ausflüge & Bildungsreisen

Chile -- Astronomische Reise

Kursnummer X296
Beginn So., 15.03.2020, 00:00 - 00:00 Uhr
Kursgebühr Reisegebühr: 6590,00 €
Reisegebühr mit Einzelzimmer: 7980,00 €
Dauer 13 Tage
Kursleitung Mag. DI Dr. Peter Habison
Kursort
Chile
,
 

CHILE - NEUE HORIZONTE DER ASTRONOMIE mit Mag. Dipl.-Ing. Dr. Peter Habison, Astronom, Physiker und Wissenschaftshistoriker

Dem Weltraum gehört seine ganze Aufmerksamkeit: Peter Habison ist Leiter der Wissenschaftskommunikation der Europäischen Südsternwarte ESO für Österreich. Zuvor leitete er viele Jahre die Kuffner- & Urania Sternwarte sowie das Planetarium der Stadt Wien. Er veröffentlichte über 50 wissenschaftliche und populärwissenschaftliche Abhandlungen, 2014 erschien sein Buch "Weltraum-Land Österreich -- Pioniere der Raumfahrt erzählen".

Sonntag, 15. März 2020
FLUG NACH SANTIAGO DE CHILE
Am Abend starten Sie mit LATAM oder Iberia über Madrid nach Santiago de Chile (Flugdauer insg. ca. 18,5 Std.).

Montag, 16. März 2020
SANTIAGO DE CHILE
Ankunft am Morgen und Transfer zum Hotel. Am Nachmittag Stadtbesichtigung. Ihr wissenschaftlicher Reiseleiter Dr. Peter Habison stimmt Sie beim Dinner auf die kommenden Tage ein. (A)

Dienstag, 17. März 2020
SANTIAGO DE CHILE -- VICUÑA
Es geht in Richtung Norden, Ziel der Fahrt ist Vicuña, Hauptort im Valle del Elqui. (F/A)

Mittwoch, 18. März 2020
VICUÑA
Am Vormittag Vortrag über das Kreuz des Südens und den Himmel über der Südhalbkugel. Anschließend erkunden Sie das grüne Valle del Elqui und am Abend besuchen Sie das Planetarium Alfa Aldea mit Blick auf Planeten und Galaxien. (F/M)

Donnerstag, 19. März 2020
VICUÑA -- LA SERENA
Am Vormittag Besuch des Observatoriums Las Campanas und Führung durch die Sternwarte. Picknick-Mittagessen auf der Fahrt an die Pazifik-Küste. Am Nachmittag Stadtbesichtigung in La Serena. (F/M)

Freitag, 20. März 2020
LA SERENA - ANTOFAGASTA
Inlandsflug nach Antofagasta (Flugdauer ca. 1,5 Std.). Stadtbesichtigung und Besuch des lokalen Kunsthandwerkermarkts. Am späten Nachmittag stellt Dr. Habison die Europäische Südsternwarte (ESO) vor, die führende europäische Organisation im Bereich der Astronomie. (F/A)

Samstag, 21. März 2020
PARANAL
Sie besuchen das Observatorium Paranal mit dem Very Large Telescope (VLT), dem Very Large Telescope Interferometer (VLTI) sowie den Surveyteleskopen VISTA und VST. Die Höhenlage (ca. 2600 m) sowie die trockene Luft machen Paranal zu einem idealen Observatoriums-Standort. Nach dem Abendessen Rückfahrt nach Antofagasta. F/A)

Sonntag, 22. März 2020
ANTOFAGASTA -- SAN PEDRO DE ATACAMA
Über Chacabuco Fahrt nach San Pedro in der Atacama-Wüste. Zur Abenddämmerung erkunden Sie das Mondtal mit herrlichem Blick auf den Vulkan Licancabur. (F/M)

Montag, 23. März 2020
SAN PEDRO DE ATACAMA
Besuch von Chuquicamata, dem größten Kupferbergwerk der Welt. Am Nachmittag Fahrt zum Salzsee Salar de Atacama, berühmt für seine Flamingos. Am Abend Ausflug ins Beobachtungszentrum Space Obs in San Pedro de Atacama -- per Teleskop genießen Sie unvergessliche Blicke zu entfernten Sternen und Galaxien. (F)

Dienstag, 24. März 2020
SAN PEDRO DE ATACAMA
Sie betreten die auf 2.900 m Höhe gelegene Operations Support Facility (OSF) des Atacama Large Millimeter Arrays (ALMA): einen Teleskopverbund von 66 Radioteleskopen. Nach einem bestandenen Gesundheitscheck geht es weiter zu den auf 5.000 m Höhe gelegenen Antennenschüsseln. Gäste, die den Check nicht bestehen, besuchen das Valle Arco Iris, das Regenbogental mit bizarren Felsformationen. (F)

Mittwoch, 25. März 2020
SAN PEDRO DE ATACAMA
Wer die Geysire von El Tatio in Aktion erleben möchte, muss früh aufstehen, denn wenn die Morgensonne die nächtlichen Eishauben über den in mehr als 4.300 m Höhe gelegenen heißen Quellen schmilzt, steigen die Fontänen bis zu 20 m hoch. Die Exkursion beginnt in den sehr frühen Morgenstunden, um rechtzeitig zum Sonnenaufgang am Geysirfeld zu sein. Um die Mittagszeit Rückkehr nach San Pedro de Atacama. (F)12.Tag
SAN PEDRO DE ATACAMA -- CALAMA -- SANTIAGO DE CHILE -- RÜCKFLUG
Transfer zum Flughafen Calama und Inlandsflug nach Santiago de Chile (Flugdauer ca. 2 Std.). Hier startet am Abend Ihr Rückflug mit LATAM oder Iberia über Madrid nach Europa (Flugdauer insg. ca. 18,5 Std). (F)

Donnerstag, 26. März 2020
Ankunft am Abend.

LEISTUNGEN
Langstreckenflüge in der Economy Class mit Iberia oder LATAM
Inlandsflüge in der Economy Class
Rail&Fly (1. Klasse) ab/bis DB-Bahnhof
Transfers, Ausflüge und Rundreise in landestypischen Fahrzeugen
10 Übernachtungen in Hotels
Frühstück (F), 3 Mittagessen (M), 4 Abendessen (A)
Durchgehende, Deutsch sprechende Reiseleitung
Wissenschaftliche Reiseleitung durch Dr. Peter Habison
Eintritts- und Nationalparkgebühren
Hochwertige Reiseliteratur

CHILE - NEUE HORIZONTE DER ASTRONOMIE mit Mag. Dipl.-Ing. Dr. Peter Habison, Astronom, Physiker und Wissenschaftshistoriker

Dem Weltraum gehört seine ganze Aufmerksamkeit: Peter Habison ist Leiter der Wissenschaftskommunikation der Europäischen Südsternwarte ESO für Österreich. Zuvor leitete er viele Jahre die Kuffner- & Urania Sternwarte sowie das Planetarium der Stadt Wien. Er veröffentlichte über 50 wissenschaftliche und populärwissenschaftliche Abhandlungen, 2014 erschien sein Buch "Weltraum-Land Österreich -- Pioniere der Raumfahrt erzählen".

Sonntag, 15. März 2020
FLUG NACH SANTIAGO DE CHILE
Am Abend starten Sie mit LATAM oder Iberia über Madrid nach Santiago de Chile (Flugdauer insg. ca. 18,5 Std.).

Montag, 16. März 2020
SANTIAGO DE CHILE
Ankunft am Morgen und Transfer zum Hotel. Am Nachmittag Stadtbesichtigung. Ihr wissenschaftlicher Reiseleiter Dr. Peter Habison stimmt Sie beim Dinner auf die kommenden Tage ein. (A)

Dienstag, 17. März 2020
SANTIAGO DE CHILE -- VICUÑA
Es geht in Richtung Norden, Ziel der Fahrt ist Vicuña, Hauptort im Valle del Elqui. (F/A)

Mittwoch, 18. März 2020
VICUÑA
Am Vormittag Vortrag über das Kreuz des Südens und den Himmel über der Südhalbkugel. Anschließend erkunden Sie das grüne Valle del Elqui und am Abend besuchen Sie das Planetarium Alfa Aldea mit Blick auf Planeten und Galaxien. (F/M)

Donnerstag, 19. März 2020
VICUÑA -- LA SERENA
Am Vormittag Besuch des Observatoriums Las Campanas und Führung durch die Sternwarte. Picknick-Mittagessen auf der Fahrt an die Pazifik-Küste. Am Nachmittag Stadtbesichtigung in La Serena. (F/M)

Freitag, 20. März 2020
LA SERENA - ANTOFAGASTA
Inlandsflug nach Antofagasta (Flugdauer ca. 1,5 Std.). Stadtbesichtigung und Besuch des lokalen Kunsthandwerkermarkts. Am späten Nachmittag stellt Dr. Habison die Europäische Südsternwarte (ESO) vor, die führende europäische Organisation im Bereich der Astronomie. (F/A)

Samstag, 21. März 2020
PARANAL
Sie besuchen das Observatorium Paranal mit dem Very Large Telescope (VLT), dem Very Large Telescope Interferometer (VLTI) sowie den Surveyteleskopen VISTA und VST. Die Höhenlage (ca. 2600 m) sowie die trockene Luft machen Paranal zu einem idealen Observatoriums-Standort. Nach dem Abendessen Rückfahrt nach Antofagasta. F/A)

Sonntag, 22. März 2020
ANTOFAGASTA -- SAN PEDRO DE ATACAMA
Über Chacabuco Fahrt nach San Pedro in der Atacama-Wüste. Zur Abenddämmerung erkunden Sie das Mondtal mit herrlichem Blick auf den Vulkan Licancabur. (F/M)

Montag, 23. März 2020
SAN PEDRO DE ATACAMA
Besuch von Chuquicamata, dem größten Kupferbergwerk der Welt. Am Nachmittag Fahrt zum Salzsee Salar de Atacama, berühmt für seine Flamingos. Am Abend Ausflug ins Beobachtungszentrum Space Obs in San Pedro de Atacama -- per Teleskop genießen Sie unvergessliche Blicke zu entfernten Sternen und Galaxien. (F)

Dienstag, 24. März 2020
SAN PEDRO DE ATACAMA
Sie betreten die auf 2.900 m Höhe gelegene Operations Support Facility (OSF) des Atacama Large Millimeter Arrays (ALMA): einen Teleskopverbund von 66 Radioteleskopen. Nach einem bestandenen Gesundheitscheck geht es weiter zu den auf 5.000 m Höhe gelegenen Antennenschüsseln. Gäste, die den Check nicht bestehen, besuchen das Valle Arco Iris, das Regenbogental mit bizarren Felsformationen. (F)

Mittwoch, 25. März 2020
SAN PEDRO DE ATACAMA
Wer die Geysire von El Tatio in Aktion erleben möchte, muss früh aufstehen, denn wenn die Morgensonne die nächtlichen Eishauben über den in mehr als 4.300 m Höhe gelegenen heißen Quellen schmilzt, steigen die Fontänen bis zu 20 m hoch. Die Exkursion beginnt in den sehr frühen Morgenstunden, um rechtzeitig zum Sonnenaufgang am Geysirfeld zu sein. Um die Mittagszeit Rückkehr nach San Pedro de Atacama. (F)12.Tag
SAN PEDRO DE ATACAMA -- CALAMA -- SANTIAGO DE CHILE -- RÜCKFLUG
Transfer zum Flughafen Calama und Inlandsflug nach Santiago de Chile (Flugdauer ca. 2 Std.). Hier startet am Abend Ihr Rückflug mit LATAM oder Iberia über Madrid nach Europa (Flugdauer insg. ca. 18,5 Std). (F)

Donnerstag, 26. März 2020
Ankunft am Abend.

LEISTUNGEN
Langstreckenflüge in der Economy Class mit Iberia oder LATAM
Inlandsflüge in der Economy Class
Rail&Fly (1. Klasse) ab/bis DB-Bahnhof
Transfers, Ausflüge und Rundreise in landestypischen Fahrzeugen
10 Übernachtungen in Hotels
Frühstück (F), 3 Mittagessen (M), 4 Abendessen (A)
Durchgehende, Deutsch sprechende Reiseleitung
Wissenschaftliche Reiseleitung durch Dr. Peter Habison
Eintritts- und Nationalparkgebühren
Hochwertige Reiseliteratur



Datum
15.03.2020
Uhrzeit
00:00 - 00:00 Uhr
Ort
Chile
Datum
16.03.2020
Uhrzeit
00:00 - 00:00 Uhr
Ort
Chile
Datum
17.03.2020
Uhrzeit
00:00 - 00:00 Uhr
Ort
Chile
Datum
18.03.2020
Uhrzeit
00:00 - 00:00 Uhr
Ort
Chile
Datum
19.03.2020
Uhrzeit
00:00 - 00:00 Uhr
Ort
Chile
Datum
20.03.2020
Uhrzeit
00:00 - 00:00 Uhr
Ort
Chile
Datum
21.03.2020
Uhrzeit
00:00 - 00:00 Uhr
Ort
Chile
Datum
22.03.2020
Uhrzeit
00:00 - 00:00 Uhr
Ort
Chile
Datum
23.03.2020
Uhrzeit
00:00 - 00:00 Uhr
Ort
Chile
Datum
24.03.2020
Uhrzeit
00:00 - 00:00 Uhr
Ort
Chile

Seite 1 von 2

Österreichische URANIA für Steiermark

Burggasse 4/l | 8010 Graz
0316 - 82 56 88-0
0316 - 81 42 57
urania@urania.at

Öffnungszeiten
Montag bis Donnerstag: 9 bis 13/16 bis 19 Uhr
Freitag: 9 bis 12 Uhr