Vorträge und Symposien
/ Kursdetails

Grenzziehung und Volksabstimmung von Ödenburg/Sopron

Kursnummer E0231
Beginn Mi., 10.11.2021, 19:00 - 20:30 Uhr
Kursgebühr Gebühr für Mitglieder: 0,00 €
Gebühr für Nichtmitglieder: 12,00 €
Dauer 1 Abend
Kursleitung UProf. DDr. Helmut Konrad
Kursort
 

Im Jahr 2021 feiert das Burgenland die ersten 100 Jahre seiner Zugehörigkeit zu Österreich als Bundesland der Republik. Die Vortragsreihe greift unterschiedliche Aspekte des Landes im 20.und 21. Jahrhundert auf. Der Blick fällt auf die sprachliche und kulturelle Vielfalt, die durch Nationalismus und die rassistische NS-Ideologie schwere Bedrohungen erlebt. Prägend für seine Geschichte sind auch Aus- und Zuwanderung und die Arbeitskräftemobilität. Die Frage nach der burgenländischen Identität war dabei von Anfang an umstritten und wurde im Laufe der Jahrzehnte vielfältig beantwortet. 100 Jahre Burgenland bietet eine Gelegenheit zur Bestandaufnahme und Bilanz.

Im Jahr 2021 feiert das Burgenland die ersten 100 Jahre seiner Zugehörigkeit zu Österreich als Bundesland der Republik. Die Vortragsreihe greift unterschiedliche Aspekte des Landes im 20.und 21. Jahrhundert auf. Der Blick fällt auf die sprachliche und kulturelle Vielfalt, die durch Nationalismus und die rassistische NS-Ideologie schwere Bedrohungen erlebt. Prägend für seine Geschichte sind auch Aus- und Zuwanderung und die Arbeitskräftemobilität. Die Frage nach der burgenländischen Identität war dabei von Anfang an umstritten und wurde im Laufe der Jahrzehnte vielfältig beantwortet. 100 Jahre Burgenland bietet eine Gelegenheit zur Bestandaufnahme und Bilanz.


Kriegsende (Kriegsende)

Datum
10.11.2021
Uhrzeit
19:00 - 20:30 Uhr
Ort
Rechbauerstraße 12, Hörsaal VI, Alte Technik, Rechbauerstr. 12/P


Österreichische URANIA für Steiermark

Burggasse 4/l | 8010 Graz
0316 - 82 56 88-0
0316 - 81 42 57
urania@urania.at

Öffnungszeiten des Sekretariats

12.7-23.7 und 23.8-27.8: 10.00 -12.00 Uhr

Geschlossen: 26. Juli bis 20. August