Vorträge und Symposien
/ Kursdetails

KRITISCH DENKEN: Religion -- Medien -- Technik Impulse für das Wahljahr 2024

Kursnummer N009
Beginn Fr., 26.04.2024, 15:00 - 19:00 Uhr
Kursgebühr 0,00 €
Dauer 1 Nachmittag
Kursleitung UProf. Dr. Anita Ziegerhofer
ao.UProf. Dr. Anton Grabner-Haider
Kursort Zu diesem Kurs sind keine Orte verfügbar.
 

Interdisziplinäre Tagung am 19. und 26. April in Graz, Rathaus-Gemeinderatssitzungssaal.
Demokratische Wahlen fordern zum kritischen Denken heraus. Das bedeutet im Sinne von Karl Raimund Popper, die Folgen unseres Entscheidens und Handelns auf realistischer Basis einzuschätzen. Denn die aufrechte Vernunft (orthos logos) ist niemals gesichert, immer droht die "schläfrige" Demokratie als Spielfeld der Populisten. Im Diskurs der Parteien können wir das kritische Denken üben, Tag für Tag.
An zwei Nachmittagen soll über das kritische Denken in den wichtigsten Bereichen der Gesellschaft diskutiert werden. WissenschaftlerInnen beleuchten aktuelle Probleme im Recht, in der Politik, Wirtschaft und Gesellschaft sowie im Bereich der Religion, Technik und Medien.

KRITISCH DENKEN: Religion -- Medien -- Technik
Freitag, 26. April, 15.00 Uhr bis 19.00 Uhr
Gemeinderatssitzungssaal im Grazer Rathaus

15.00 Uhr Begrüßung: UProf. Dr. Anita Ziegerhofer, Rechtswissenschaftliche Fakultät Graz
Dr. Wolfgang Moser, Urania Steiermark
15.30 Uhr Impulse:
Kritisch denken im Bereich der Religion (Prof. i.R. Dr. Anton Grabner-Haider)
Kritisch denken im Bereich der Medien (Prof (FH). Dr. Heinz Wassermann)
Kritisch denken im Bereich der Technik (Rektor UProf. Dr. Horst Bischof)

Moderation: UProf. Dr. Anita Ziegerhofer

17.30 Diskussion mit VertreterInnen von Medien

Veranstalter: Urania Steiermark, Sommerakademie GrazRein, Rechtswissenschaftliche Fakultät Graz
Kosten: Freier Eintritt
Organisation und Leitung: Prof. i.R. Dr. Anton Grabner-Haider und UProf. Dr. Anita Ziegerhofer

Interdisziplinäre Tagung am 19. und 26. April in Graz, Rathaus-Gemeinderatssitzungssaal.
Demokratische Wahlen fordern zum kritischen Denken heraus. Das bedeutet im Sinne von Karl Raimund Popper, die Folgen unseres Entscheidens und Handelns auf realistischer Basis einzuschätzen. Denn die aufrechte Vernunft (orthos logos) ist niemals gesichert, immer droht die "schläfrige" Demokratie als Spielfeld der Populisten. Im Diskurs der Parteien können wir das kritische Denken üben, Tag für Tag.
An zwei Nachmittagen soll über das kritische Denken in den wichtigsten Bereichen der Gesellschaft diskutiert werden. WissenschaftlerInnen beleuchten aktuelle Probleme im Recht, in der Politik, Wirtschaft und Gesellschaft sowie im Bereich der Religion, Technik und Medien.

KRITISCH DENKEN: Religion -- Medien -- Technik
Freitag, 26. April, 15.00 Uhr bis 19.00 Uhr
Gemeinderatssitzungssaal im Grazer Rathaus

15.00 Uhr Begrüßung: UProf. Dr. Anita Ziegerhofer, Rechtswissenschaftliche Fakultät Graz
Dr. Wolfgang Moser, Urania Steiermark
15.30 Uhr Impulse:
Kritisch denken im Bereich der Religion (Prof. i.R. Dr. Anton Grabner-Haider)
Kritisch denken im Bereich der Medien (Prof (FH). Dr. Heinz Wassermann)
Kritisch denken im Bereich der Technik (Rektor UProf. Dr. Horst Bischof)

Moderation: UProf. Dr. Anita Ziegerhofer

17.30 Diskussion mit VertreterInnen von Medien

Veranstalter: Urania Steiermark, Sommerakademie GrazRein, Rechtswissenschaftliche Fakultät Graz
Kosten: Freier Eintritt
Organisation und Leitung: Prof. i.R. Dr. Anton Grabner-Haider und UProf. Dr. Anita Ziegerhofer



Datum
26.04.2024
Uhrzeit
15:00 - 19:00 Uhr
Ort
Gemeinderatssitzungssaal im Grazer Rathaus


URANIA Steiermark

Hauptplatz 16-17/II | 8010 Graz
0316 - 82 56 88-0
urania@urania.at

Öffnungszeiten: 
Mo bis Do: 09.00-13 Uhr/16.00 bis 19.00 Uhr
Freitag:     09.00 bis 12.00 Uhr